Ich möchte nicht nur ein Sommer sein

Das war der erste Gedanke bei meiner eigenen Farbberatung. Ich habe sofort die Einschränkung meiner Farben darin gesehen. Die Angst nicht mehr alle Farben, die mir gefallen, tragen zu können. Ich mag gerne Rot und Gelb, Grün und Orange oder auch blau. Es gibt nur wenige Farben, die ich nicht mag. Aber nicht jede davon passt zu mir und steht mir. In meinem Kleiderschrank finden sich schon viele Kleidungsstücke in den Farben des Sommertyps, aber doch mehr aus Zufall. Das zeigt sich, wenn ich in meinen Stoffvorrat schaue, in dem seit Jahren immer mehr Stoffe eingezogen sind, die keine Bestimmung gefunden haben. Es sind alles Stoffe, die mir auf Anhieb sehr gut gefallen haben, weil die Farbe gerade sehr angesagt ist oder weil ich ein Designbeispiel mit genau diesen Farben gesehen habe. Und das ist es, jemand anderem steht diese Farbe vielleicht ausgezeichnet, einem Herbst- oder Frühlingstyp, aber nicht mir.

Bei genauerer Betrachtung habe ich erkannt, wie viele Farben, die ich mag, ich als Sommertyp tragen kann. Und ich wollte ja bewußt die Farben, die mir nicht stehen, aus meinem Schrank verbannen. Eine Farbberatung bedeutet auch nicht, dass ich nur noch diese Farben tragen muss. Aber es hilft mir eine Auswahl zu treffen, welche Farben meine Natur, meine Haut, meine Augen unterstreichen und richtig zur Geltung bringen. Natürlich kann ich auch Orange tragen, aber in der Zwischenzeit weiß ich, warum ich in dem Moment blaß aussehe und meine Augenringe sehr betont werden. Aber ich kann Orange als kleinen Akzent setzen, wenn ich so an der Farbe hänge, dann fällt es nicht so ins Gewicht oder eben auch Gesichtsfern. Doch ich muss gestehen, dass Orange ein schlechtes Beispiel ist, denn sie lässt mich als Sommertypen schon sehr schlecht dastehen.

Etwas anderes ist es mit Rot, Grün, Gelb oder Blau. Jeder Farbtyp kann z.B. Rot tragen, aber es muss das richtige Rot sein. Es kommt immer auf die Durchmischung an, ob es eher ein warmer oder kühler Ton ist. Genauso wichtig ist die Farbintensität. Und genau diese feinen Unterschiede werden dir in einer Beratung aufgezeigt, damit du für dich die richtigen Farben wählen und tragen kannst.

In der Zwischenzeit bin ich mit dem Ergebnis der Farbberatung sehr zufrieden, weil ich erkannt habe, wie groß die unterschiedliche Wirkung der Farben ist und wie gut mir meine Farben stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.